Portrait_small.jpg
Stephanie Kampmann

Ich bin davon überzeugt, dass die Lösung von Streit im Guten möglich ist. Manchmal stehen sich die Menschen dabei selbst oder auch gegenseitig im Weg. Sie verfolgen ein gemeinsames Ziel, sind sich aber über den Weg nicht einig. Dieses Ziel nicht aus den Augen verlierend möchte ich zusammen mit Ihnen neue Wege sichtbar machen, um wieder gut miteinander auszukommen und sich wieder in die Augen schauen zu können.

Schon immer galt mein Interesse der Arbeit und dem Umgang mit Menschen. Nach dem Abitur habe ich ein Jahr lang mit behinderten und schwer erziehbaren Jugendlichen gearbeitet und danach das Studium der Sozialpädagogik aufgenommen. Praktika in Alteneinrichtungen, Jugendzentren sowie beim Sektentelefon in Köln, einer Anlaufstelle für betroffene Angehörige, haben das Studium begleitet. Daran angeschlossen hat sich das praktische Anerkennungsjahr in einer Altentagesstätte. Durch die Vermittlung von Rechtskenntnissen für den sozialen Bereich habe ich mich entschlossen, ebenfalls Rechtswissenschaften zu studieren mit dem Ziel, beide Ausbildungen miteinander verbinden zu können. Diese Möglichkeit eröffnet die Mediation. Mein besonderes Interesse gilt der Familienmediation, was mich zur Teilnahme am Fachanwaltslehrgang Familienrecht bewogen hat.

Ich bin verheiratet mit dem Rechtsanwalt Dr. Axel Kampmann und habe zwei erwachsene Kinder.

Staatl. anerkannte Dipl.-Sozialpädagogin

Studium der Sozialpädagogik an der Kath. Fachhochschule in Köln

Rechtsanwältin

Studium der Rechtswissenschaften in Köln und Freiburg, Erstes juristisches Staatsexamen
Referendariat in Köln, Zweites juristisches Staatsexamen

Zulassung zur Rechtsanwaltschaft bei der
Rechtsanwaltskammer Hamm

Erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltslehrgang Familienrecht beim Deutschen Anwaltsinstitut in Bochum

 

Zertifizierte Mediatorin

Ausbildung zur Mediatorin
Mitgliedschaft in der Centrale für Mediation

Es ist für mich selbstverständlich, mich ständig im Bereich der Mediation und des Familienrechts fortzubilden.

Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.

Diese Website verwendet ausschließlich Session Cookies, keine Tracking Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Ich bin einverstanden